Plakat_7

[7. Programm]

„Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna“

 

„Der Unterschied von einen Mensch und einen Engel ist leicht. Das meiste von ein Engel ist innen, und das meiste von ein Menschen ist außen.’ Anna war sechs Jahre alt. Manchmal hieß sie Fratz. Mit fünf Jahren kannte sie den Sinn des Lebens und wußte, was Liebe ist. [. . .]“
Durch die Gestaltung des Leser Dominik Patté wird die leicht gekürzte Fassung des Bestsellers von Fynn auf eine sehr eigene und tiefgründige Weise dem Hörenden näher gebracht. Die Kapitel werden durch einfühlsame und den Text aufgreifende Musik verdeutlicht und weitergeführt. Für diese spielerische Präzision sorgt Cornelia Frenkel an der Querflöte und Thomas Skambraks am Klavier.
Über den Zeitraum von ca. 90 Minuten dringt der Zuhörer immer tiefer in die Gedankenwelt eines kleinen Mädchen namens Anna ein, welches durch ihre eigene Definition von Gott und der Welt schnell die Herzen der Menschen in ihrem Umfeld gewinnt. In diesem Buch werden das Dasein und die Kirche durch die Augen eines Kindes gesehen. Daher ermöglicht es auch den angeblich Erwachsenen den Blick in eine anscheinend schon lange vergessene Welt.

 

Pressestimmen:
„Diesmal bot sich dem Publikum ein Kleinkunstprogramm, das hoffentlich keine Eintagsfliege bleibt. […] Umrahmt und abgerundet wurde der Leseabend von Melodien auf der Querflöte und dem Klavier. Auch hier hat die Wahl der Melodien Einfühlungsvermögen in das Thema des Buches bewiesen.“
Volksstimme am 01. März 2005

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden