17. Programm: „Es sind immer die Andern“

Maria Kiel und Dominik Patté glänzten in ihrer Lektion übers Cabaret und Sebastian Bechert zum krönenden Abschluss als Angela Merkel mit ‚Ich will keinen Westerwelle, ich will lieber einen Mann‘ . Ebenso wie das gesamte Ensemble. Es hat in den letzten Jahren eine beachtliche Entwicklung genommen, und die Leistungsdichte der Akteure ist zwar erfreulich, doch schob dann am Ende dafür Dominik Patté wiederum dem Publikum die Schuld in die Schuhe, das minutenlang begeistert applaudierte und den CAT- stairs über ein Jahrzehnt die Treue gehalten habe.

Burger Volksstimme

16. Programm: „Jeder kann, keiner muss – Ein Kreuzzug“

Das Kabarett „CAT- stairs“ konnte mit zielsicherer Wortakrobatik, emotional und musikalisch auf den Punkt gebracht und mit sehr viel Spielfreude ein begeistertes Publikum überzeugen.

 

Der Burg Spiegel

16. Programm: „Jeder kann, keiner muss – Ein Kreuzzug“

Das Ensemble und Dominik Patté spielte, was das Zeug hielt, zeigt die unverzichtbare Rolle der Lobbyisten für die Demokratie und die Wichtigkeit des alltäglichen kleinen Chauvinismus im persönlichen Miteinander.

Unterm Strich eine tolle Premiere mit gelungenen, pointierten Texten voller Humor mit Biss und eine überzeugende Ensembleleistung.

Burger Volksstimme