Lennart Schilgen

„Verklärungsbedarf

25. Januar 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Lennart Schilgen sieht Verklärungsbedarf. In seinem neuen Programm dichtet und singt er gegen eine unzureichende Wirklichkeit an. Dabei schafft er es nicht nur, Probleme auszublenden, er hilft auch anderen dabei, sich in schwierigen Situationen in die Tasche zu lügen: Es gibt Partylieder für Leute, die nicht gerne auf Partys gehen. Trennungslieder für Leute, die sich nicht gerne trennen.

weiterlesen

Und Publikumsbeteilung für Leute, die sich nicht gerne an Dingen beteiligen.
Mit „Funken schlagender Sprachkunst“ (AZ) und hintergründiger, leichtfüßiger Komik erzählt er Geschichten von Anti-Helden, die so nah am Leben sind, dass man ihm gerne jedes Wort glaubt – mitunter hoffend, es möge sich nicht wirklich alles so zugetragen haben.
Inzwischen hat ihm das schon etliche Kleinkunstpreise eingebracht, zuletzt den Jurypreis des Prix Pantheon 2019 und den Stuttgarter Besen 2018 in GOLD. Natürlich weiß er, dass solche Preise nichts über die Qualität aussagen müssen. Aber wenn er sie selbst gewinnt, kann er da erstaunlich gut drüber hinwegsehen.

Wer sich schon vorher einen Eindruck von Lennart Schilgen verschaffen will, kann gern unter www.lennartschilgen.de 

Benjamin Eisenberg

“Pointen aus Stahl & Aphorismen aus Satin”

29. Februar 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Benjamin Eisenberg holt in seinem neuen Programm „Pointen aus Stahl & Aphorismen auf Satin“ wieder zum kabarettistischen Rundumschlag aus.
Medien, Politik, Wirtschaft, Demokratiefeinde oder ganz banale Alltagsidioten – der Bottroper Polit-Kabarettist versetzt allen einen Hieb, die es verdient haben, und die Vollbehämmerten bekommen gerne noch einen Nachschlag.

weiterlesen

Dabei hält Eisenberg jedoch die Waage zwischen subtilen Spitzen und hammerharten Gags. Seine Analyse des Zeitgeschehens ist kritisch, aber trotzdem witzig, und natürlich befinden sich auch wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten in seinem satirischen Werkzeugkasten, wenn er die Regierung in die Zange nimmt.

Doch sind nicht bloß Militäreinsätze, Steuerhinterziehung, digitale Spionage oder die jüngsten politischen Affären die Themen, welche vom Blondschopf aus dem Ruhrgebiet bearbeitet werden, sondern auch gesellschaftliche Trends oder unverschämtes Verhalten in der Sauna.
Und wem das alles zu hochgestochen klingt, der darf sich einfach auf einen heiteren gesellschaftspolitischen Abend freuen, an dem unsere fiesen Feindbilder gnadenlos verlacht werden.

Die Presse lobt: „Eisenberg ist die gelungene Symbiose aus klassischem Kabarett und Comedy und schlicht eine erfrischende Abwechslung.“
(Badische Zeitung)

Wer sich schon vorher einen Eindruck von Benjamin Eisenberg verschaffen will, kann gern unter www.benjamin-eisenberg.de nachschauen

Jakob Heymann

“Volle Akkus, leere Herzen”

25. April 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Seine Stimme geht unter die Haut, öffnet das Herz und lässt Tränen lachen.
Mit seinen Texten und Liedern schafft er es, aus jedem Genre einen neuartigen und unterhaltsamen Moment herausfiltern zu können: Es wird geschmunzelt, gegrübelt, gefeiert und vor allem viel gelacht.

weiterlesen

Ob als Schlagersänger, Lagerfeuergitarrist, Rapper oder als Comedian: Mit seiner Vielseitigkeit macht Jakob Heymann jede seiner Shows zu einem Erlebnis, das an Vielfältigkeit kaum zu überbieten ist.
Dabei ist der Humor seiner Texte liebevoll und zärtlich, aber auch bissig und schonungslos.

„Der Bremer Jakob Heymann bekennt sich aus vollem Herzen zum Kitsch, genauer, zum Liedermacherkitsch, zum Pathos der glühenden Herzen. Dabei balanciert er geschickt auf dem schmalen Grat zwischen Parodie und ehrlich empfundener Emphase.“
Fürther Nachrichten, September 2016

Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Liedermacher und Sänger Jakob Heymann verschaffen will, kann gern unter www.jakob-heymann.de nachschauen.

Vocal Recall

„Irgendwas stimmt immer“
Konzert

06. Juni 2020
Beginn: 19:30 Uhr

 

„Hochmusikalisch, einfallsreich und virtuos verarbeiten die vier Berliner Hits aller Stilrichtungen aus drei Jahrhunderten zu etwas ganz Neuem. Auch die Texte sind neu gefasst, mal skurril bis absurd, mal mit bissigen Seitenhieben auf modernes Leben, aber immer geistreich und wortgewandt“, schreibt der Südkurier.
Weitere Infos folgen.

weiterlesen

 

Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Ensemble von Vocal Recall verschaffen will, kann gern unter vocalrecall.de nachschauen.

Die HengstmannBrüder

„Tacheles!“

14. September 2019
Beginn: 15:00 Uhr & 19:30 Uhr

Tacheles heißt Klartext reden. Unverblümt die Wahrheit aussprechen. Und wenn es eins ist, was Brüder können, dann ist es genau das! Ja, es sind tatsächlich Brüder! Auch wenn man es vom Anblick her nicht recht glauben mag, auf der Bühne bemerkt man es sofort. Die Beiden sind perfekt eingespielt, verstehen sich blind, improvisieren umwerfend und setzen ihre Pointen mit einem bewundernswerten Timing.

weiterlesen

Aber das Beste ist: So unerbittlich und dabei so liebevoll befrotzeln sich wirklich nur Brüder.
Aber sie geigen sich nicht nur gegenseitig die Meinung, Nein, sie tuen es auf der Bühne und das vor Publikum und vor allem mit ihrem Publikum. Keine Vorstellung der HengstmannBrüder ist wie die andere. Sie greifen alle relevanten politischen Themen auf und dies stets tagesaktuell. Während Sebastian messerscharf analysiert, grätscht Tobias immer wieder mit absurder Komik dazwischen. In ihren Wortgefechten knallt Kabarett auf Comedy mit einer Spielfreude, wie man sie nur selten auf deutschen Bühnen erleben kann.
Die HengstmannBrüder verweben politisches Kabarett mit absurder Komik, auf der Bühne brauchen Tobias und Sebastian Hengstmann lediglich einen Stehtisch und etwas Licht, um die Gäste in den nachhaltigen Lachkrampf zu treiben. Und dann geht es nur um eines: Klartext reden also, TACHELES.

Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Brüderpaar verschaffen will, kann gern unter www.hengstmanns.de nachschauen.

Ensemble Weltkritik Deluxe

„Die hohe Schule der Bambule“

10. Oktober 2020
Beginn: 19:30 Uhr

– Manieren zum Laminieren –

Gute Manieren? Kannste kniggen! Wird der Ton im Land rauer? Wir rufen: „Rette die Etikette!“ Und bieten Rat für alle Lebenslagen: Wie hilft der Gentleman einer Dame möglichst schnell aus dem Kleid? Wie kann man als Internet Troll schöner pöbeln?

weiterlesen

Der modisch unterversorgte Reichsbürger erfährt, wie er durch die geschmackvolle Kombination von Handfeuerwaffe und Camouflageweste seine Verachtung der Demokratie noch wirkungsvoller zu Schau stellen kann. Und zu wissen, wie man bei Tisch das Messer richtig hält, hat noch nie geschadet – gerade im Nahkampf.

Das neue Programm von Bettina Prokert und Maxim Hofmann ist ein musikalischer, lustvoller und äußerst satirischer Benimmkurs für Verhaltensauf-und Rückfällige. Slapstick, Sprachspiele, Chansons, kabarettistische Szenen und Improvisationen sind die Zutaten ihres Bühnengebräus, das das Publikum regelmäßig zum Toben bringt.

Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Ensemble Weltkritik Deluxe verschaffen will, kann gern unter www.weltkritik.de nachschauen.

weiterlesen

 

Aber vorweg sagen sie sich folgendes: Es gibt so viel Schönes auf dieser Welt und so viel, das einfach nur schön sein will. Doch wissen wir nicht alle, dass die erzwungen Dinge meistens nicht schön werden? Ja? Schön. Und so sagen sich die HengstmannBrüder: „Wäre es nicht schön, wenn nicht mindestens genau so viele schöne Zuschauer ins 14. Programm der HengstmannBrüder kommen würden? Und wäre es nicht auch schön, wenn sogar noch mehr Zuschauer zu den HengstmannBrüdern kommen würden. Und wäre nicht noch schöner, wenn die HengstmannBrüder schön wären?“ Wie gewohnt am Bartisch, vor Gitarre und Kontrabass stehend, werden die KabarettBrüder überlegen, was „Wäre es nicht schön…?“ auf Englisch bedeutet und was Angela Merkel auf deutsch bedeutet – Martin Schulz? Und jetzt, wo alle verzweifelt versuchen einen Ohrwurm der Beachboys aus dem Kopf zu bekommen, kann man sich schon mal eine der wenigen Restkarten für dieses Programm sichern. Kabarett – wäre es nicht schön?

 

Erleben Sie dieses fragende Brüderpaar auf der „KleinKunstBühne“ in Burg am 13. Oktober. Im Saal des Evangelischen Gemeindehauses, in der Grünstraße 2, wird es am Nachmittag um 15.00 Uhr und am Abend um 19.30 Uhr jeweils eine Vorstellung geben. Einlass ist eine halbe Stunde vor Beginn. Die Karten können per E-Mail: kartenreservierung@cat-stairs.de oder per Telefon: 0172 / 19 10 715 reserviert werden. Außerdem sind Karten direkt im Video- Max, Blumenthaler Straße 53, in Burg, erhältlich.

 

Wer sich schon vorher einen Eindruck vom Brüderpaar verschaffen will, kann gern unter www.hengstmanns.de nachschauen.

„CAT- stairs“ – Das Kabarett

„Neues Kabarettprogramm“
PREMIERE

24. Oktober 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Im letzten Quartal des politisch- gesellschaftlichen Jahres 2018 gibt es die Premiere des neuen Programms von „CAT- stairs“ – Das Kabarett zu erleben. Brandaktuell werden sich die Mitglieder des Ensembles satirische über die Steilvorlagen der Politik hermachen. Dabei werden sie mit neuen Liedern und Stücken einen Blick zurück werfen auf die Furchen, die unsere Gesellschaft und das politische Agieren auf dem Boden der Tatsachen hinterlassen haben.

„CAT- stairs“ – Das Kabarett

„Neues Kabarettprogramm“

07. November 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Im letzten Quartal des politisch- gesellschaftlichen Jahres 2018 gibt es die Premiere des neuen Programms von „CAT- stairs“ – Das Kabarett zu erleben. Brandaktuell werden sich die Mitglieder des Ensembles satirische über die Steilvorlagen der Politik hermachen. Dabei werden sie mit neuen Liedern und Stücken einen Blick zurück werfen auf die Furchen, die unsere Gesellschaft und das politische Agieren auf dem Boden der Tatsachen hinterlassen haben.

„CAT- stairs“ – Das Kabarett

„Neues Kabarettprogramm“

14. November 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Im letzten Quartal des politisch- gesellschaftlichen Jahres 2018 gibt es die Premiere des neuen Programms von „CAT- stairs“ – Das Kabarett zu erleben. Brandaktuell werden sich die Mitglieder des Ensembles satirische über die Steilvorlagen der Politik hermachen. Dabei werden sie mit neuen Liedern und Stücken einen Blick zurück werfen auf die Furchen, die unsere Gesellschaft und das politische Agieren auf dem Boden der Tatsachen hinterlassen haben.

„CAT- stairs“ – Das Kabarett

„Neues Kabarettprogramm“

21. November 2020
Beginn: 19:30 Uhr

Im letzten Quartal des politisch- gesellschaftlichen Jahres 2018 gibt es die Premiere des neuen Programms von „CAT- stairs“ – Das Kabarett zu erleben. Brandaktuell werden sich die Mitglieder des Ensembles satirische über die Steilvorlagen der Politik hermachen. Dabei werden sie mit neuen Liedern und Stücken einen Blick zurück werfen auf die Furchen, die unsere Gesellschaft und das politische Agieren auf dem Boden der Tatsachen hinterlassen haben.