Am letzten Samstag eröffnete die Künstlerin Ute Apitz mit ihrem Programm „PEGASUSE“ die „KleinKunstBühne“ 2014 im Ev. Gemeindehaus in Burg. Vor gefülltem Saal versuchte sie ihr Problem der akuten Vergesslichkeit als therapeutische Maßnahme mit dem Publikum zu überwinden. Ebenso deckte sie die Schwächen des Alterns gnadenlos auf und baute diese ebenso ab: „…Aggression und Wut, denn das tut dem Selbstbewusstsein gut!“ So konnte man mit ihr einen schrillen Abend von schüchtern-biedern bis rockig-galant erleben und war dann schlussendlich erfolgreich austherapiert.

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden